zurückdrucken

''Siehe! Ich mache alles neu!''

Diakonie im Wandel
Deutschland 2003 | 45:00 Min

Ein großes Gotteswort als Titel eines großen Dokumentarfilms. Jesus kündigt sein Kommen an, um die Welt auf den Kopf zu stellen, "alles neu zu machen" - und die Diakonie ist, wie alle Menschen, aufgerufen, das ihr Mögliche zu dieser Erneuerung beizutragen. Am Beispiel der Diakoniegemeinschaft Bethel in Berlin und ihrer Einrichtungen (Krankenhaus, Hospiz) zeigt der Film, auf welche Wurzeln diakonisches Leben und Wirken sich gründet. Eine überalterte Schwesternschaft macht gewaltige Anstrengungen, mit der gesellschaftlichen Entwicklung Schritt zu halten.
Ein Glücksfall war das Auffinden eines Stummfilms aus dem Kriegsjahr 1941, der auch hier im Mutterhaus der Diakoniegemeinschaft Bethel / Berlin gedreht worden war. Er zeigt den diakonischen Alltag in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts und den Eintritt der 19jährigen Elfriede als Diakonisse. Elfriede ist zum Zeitpunkt underer Dreharbeiten 82 Jahre alt und betreut u. a. das Bethel-Archiv. Sie wird zur Klammer zwischen 60 Jahren Diakoniegeschichte und den aktuellen Benühungen der Schwesternschaft um Erneuerung.
Regisseur Wolf Lindner ist Wochen lang in Bethel ein- und ausgegangen und hat im Gästehaus gewohnt. So konnte später das Team fast ungefiltert das Wirken und Walten, Denken und Fühlen und vior allem die reichen Erinnerungen der Schwester aufzeichnen. Mehrere Gesprächspartnerinnen legen mit großer Offenheit ihre Berufung und ihre Erlebnisse mit Gott ebenso dar wie ihre Kritik an bestehenden Zuständen und ihre Phantasien über ene diakonische Zukunft unter dem schirm der Liebe Gottes.

Drehbuch:Wolf Lindner
Regie:Wolf Lindner
Kamera:Andreas Frowein
Schnitt:Wolf Lindner
Verleih:Diakoniegemeinschaft Bethel / Berlin
 
Format:Dokumentarfilm
 
Genre:Kultur, Politik
Stichwort
Suche nach Filmen/Medien
Hier finden Sie die Filme der AG-DOK-Mitglieder. Sie können die Filmdatenbank nach Titel (Stichwort), Filmgenre oder Produktionsjahr durchsuchen.

 bis  go!