Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

DokFilmWerkstatt vom 6.-8. Oktober 2017 in Monschau!

vom 16.08.2017

Die AG DOK WEST lädt zusammen mit dem Docfest Maastricht und der DFI herzlich zur DokFilmWerkstatt in Monschau ein. Sie beginnt am Freitag, 6.10. um 14.00 Uhr und endet am Sonntag, 8.10. um 17.00 Uhr.

In diesem Jahr möchten wir Euch die seltene Gelegenheit bieten, mit mehreren erfolgreichen Dokumentarfilmern und -filmerinnen ein Wochenende lang einen intensiven Austausch zu pflegen. Bereits zugesagt haben Andres Veiel (Beuys, Berlinale 2017), David Bernet (Democracy - Im Rausch der Daten, Deutscher Dokumentarfilmpreis 2017), Jia Liu (Auf der Brücke von Tod und Leben, IDFA Amsterdam 2017).

Sie werden in der Monschauer Kapelle ihre preisgekrönten Filme vorführen und in entspannter Atmosphäre über ihre Arbeit diskutieren: Über ihre Ideen, die Entstehung und Umsetzung der Projekte, die Kämpfe um Finanzierung und Kinoauswertung, die Wege zu Internet und Fernsehen.

Die DokFilmWerkstatt Monschau ist als Ort der Begegnung im Dreiländereck gedacht und damit offen für alle, die gerne Filme zeigen und schauen, sich kennenlernen, wiedersehen, fachlich austauschen und vernetzen wollen: RegisseurInnen, AutorInnen, ProduzentInnen und Studierende sprechen ein Wochenende lang über die eigenen Dokumentarfilme. Auch holländische und belgische KollegInnen werden dabei sein.

Wenn Ihr die DokFilmWerkstatt besuchen möchtet, wendet Euch bitte bis zum 29.09.17 an:

Miriam Pucitta und Michael Chauvistré:

michael@happy-endings.de
Tel. 0241 5597240.

Bitte schreibt auch, ob ihr einen eigenen Film vorstellen wollt und sendet frühzeitig einen entsprechenden Sichtungslink.

Auch Filme, die noch nicht ganz fertig sind, haben eine Chance. Im Rahmen der Werkstattgespräche möchten wir die Chance geben, über „work-in-progress“ zu reden. Wir werden aus zeitlichen Gründen nicht alle Filme zeigen können und werden deshalb eine Auswahl treffen.

Am Freitag- und Samstagabend und am Sonntagvormittag öffnen wir erstmals unsere DokumentarFilmWerkstatt auch für das Monschauer Publikum.

Tagungsort:
Schlosskapelle Monschau
Auf dem Schloss 5
52156 MONSCHAU

Die Kosten:
Übernachtung, Frühstück und Abendessen individuell.

Ihr findet unter www.monschau.de günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Auch eine Anfrage an burg-monschau@jugendherberge.de ist zu empfehlen.

Für Kaffee, Kuchen, Mittagessen und Getränke sorgen wir. Ein Wochenende also für alle, die sich in entspannter, offener Atmosphäre ungezwungen mit Kolleginnen und Kollegen über Dokumentarfilme austauschen wollen.

Wir freuen uns auf ein spannendes Wochenende und auf viele neue und altbekannte Gesichter!

Herzliche Grüße,
Miriam Pucitta, Michael Chauvistré, Petra Schmitz, Ute Casper, Tom Meffert, Marcel Kolvenbach, Petra Hoffmann

Erste Schritte zu Ihrer Präsentation / der OnePager

OnePager bearbeiten