Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

Blackbox Filmdienst

Black Box Nr. 286 - Dezember 2019

Filmpolitischer Informationsdienst

vom 19.12.2019

Über und unter 10.000
2018 kamen lt. FFA-Geschäftsbericht 142 deutsche Spielfilme inklusive Koproduktionen ins Kino. Zu viele Filme, sagen die einen, zu viele mittelmäßige Filme die anderen. Zu wenig relevante Filme sagen diejenigen, die sich jetzt im Rahmen der FFG-Novellierung für ein radikales Umdenken bei der Vergabe der Filmfördermittel einsetzen.

Nachwuchsproduzent-innen fordern Neuordnung der Talentförderung
Im Dezember 2019 wurde die Gründung einer Nachwuchssektion innerhalb des Produzentenverbandes beschlossen.

Schreiben für Tatort und Polizeiruf: Eine Männerdomäne
Bereits im März ging die Initiative Tatort Drehbuch mit einem an die ARD gerichteten Brandbrief an die Öffentlichkeit, in dem die strukturelle Benachteiligung von Frauen bei der Auftragsvergabe von Tatort- und Polizeiruf-Drehbuchverträgen thematisiert wurde.

Rettungsaktion für das Kino Moviemento in Berlin
Im Oktober wurde den Betreibern des Kreuzberger Kinos Moviemento Iris Praefke und Wulf Sörgel schlagartig bewusst, dass ihre Existenz durch Immobilienspekulation bedroht ist. Mit einer Spendenkampagne sammeln sie nun Geld, um die Räume zu kaufen. Gebraucht werden zwei Millionen Euro.

Rubriken:
- Kurzmeldungen
- Wer macht was mit wem?
- Förderentscheidungen
- Einreichtermine für Förderungsanträge
- Deutsche Film- und Medienbewertung (Prädikate)
- Preise
- Festivals
- Veranstaltungen
- Impressum
- Kleinanzeigen

... lesen Sie den vollständigen Artikel als Mitglied der AG DOK ...

OnePager bearbeiten