Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

Co-Pro Markt 2018 in Tel Aviv

vom 19.06.2018

Bereits zum siebten Mal hat German Films eine deutsche Delegation zum Co-Pro Markt Israel geschickt. Co-Pro Israel feierte in diesem Jahr sein 20 jähriges Bestehen und findet jedes Jahr im Mai in Tel Aviv statt. Einige erfolgreiche internationale Koproduktionen wurden hier initiiert, wie z.B. der Oscar-nominierte Film „The Gatekeepers“, einer Koproduktion u. a. mit Deutschland. In diesem Jahr trafen sich ca. 150 israelische Filmemacher und ca. 60 internationale Produzenten, Filmemacher und Gäste.

Der Markt ist professionell organisiert und bleibt dabei dennoch familiär. Mehrere Reihen geben den Teilnehmern die Möglichkeit zu vielfältigem networken und Partnersuche für ihre Projekte:

- Pitching Forum: für ausländischer Filmemacher
- Inside Out: Pitching für Coproduktionen mit israelischen filmemachern
- Close Encounters: organisierte Einzeltreffen zwischen Filmemachern, Produzenten, Radakteuren und Vertriebsfirmen
- Rough Cut screenings
- Docushuk: Vorführungen fertiger Filme
- Digital Pitch: für Transmedia und cross-plattform Projekte
- CoPro Campus
- Master Classes
- DokuChild: Programme für Kinder in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut

Die Akzeptanz des Marktes unter den deutschen Dokumentarfilmschaffenden ist groß und wächst weiter. For den Koproduktionsmarkt und die Pitches wurden folgende Projekte mit deutscher Beteiligung ausgewählt:

- “Angels of Sinjar”, R: Hanna Polak, P: Simone Baumann
- “Scars”, R: Agnieszka Zwiefka, P: Stefan Kloos
- “Lebanon War: Game of Chaos”, P. Reinhard Beetz
- “Nice jewish Boy”, R: Isri Halpern, P: Jürgen Kleinig
- „Who Killed Jessica?“, R: Yulie Cohen, P: Ümit Uludag

Darüber hinaus waren deutsche Produzenten an weiteren Koproduktionen mit Israel beteiligt.

Auf einen open call in der deutschen Dokumentarfilmszene hatten deutsche Produzenten Projekte eingereicht, die dann vom Co-Pro Markt ausgewählt wurden. Die Projekte wurden in einem moderierten Pitch vor israelischen Sendern und Vertrieben und einem internationalen Publikum gepitcht, anschließend konnten die Filmemacher Ihre Kontakte in organisierten Einzelgesprächen vertiefen.

Die Reaktionen der Teilnehmer waren durchweg positiv. Sie lobten auch die hohe Qualität der gepitchen israelischen Projekte, die für deutsche Partner als Koproduzenten interessant sein können. Die Teilnehmer der deutschen Delegation konnten viele gute Kontakte knüpfen und ihre Projekte voranbringen. Israel hat eine sehr kreative Filmszene, aber vergleichsweise wenig Geld. Daher sind sie sehr offen für Koproduktionen.

Interessant ist auch das Dokumentarfilmfestival DocAviv, das dem Copro Markt vorausgeht.

Weitere Infornationen finden sich hier: www.copro.co.il/

Über German Documentaries und mit Mitteln von German Films erhalten deutsche Dokumentarfilmschaffende vergünstigten Zugang zum Festival und Forum und bekommen unter bestimmten Bedingungen einen Zuschuss zu den Reisekosten. Mehr Informationen zu den Zuschüssen findet man auf der Website von German Films: www.german-films.de.

Aufrufe erfolgen, wie bei allen anderen Events, einige Monate vorher über die Website der AG DOK und über die E-Mail Verteiler der AG DOK, von German Films und der Produzentenallianz.

Erste Schritte zu Ihrer Präsentation / der OnePager

OnePager bearbeiten