Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

Black Box Nr. 269 - Okt./Nov. '17

vom 25.10.2017

Rettung durch Neuerfindung

Von Rüdiger Suchsland.
Eine Gesprächsrunde in Ludwigshafen zur Lage des Ortes Kino

Unter der Gender-Lupe – heute: Die BKM-Förderung

Von Ellen Wietstock.
Und hier, bei der kulturellen Filmförderung des Bundes, sieht die Welt für Regisseurinnen schon ganz anders aus: Von insgesamt 40.1 Mio. € Produktionsförderung, die vom BKM im Zeitraum von 2007 bis 2016 für lange Kinospielfilme vergeben wurden, gingen 13.9 Mio. €, also 35 %, an Film­projekte mit weiblicher Regie.

Medienboard Berlin-Brandenburg: Förderbilanz 2016

Norwegens Filmindustrie will internationaler werden

Von Reinhard Kleber.
Die nordischen Filmländer stellen schon seit vielen Jahren viele ihrer Filme gemeinsam her. Zudem sind sie aufgeschlossen für internationale Koproduktionen, nicht zuletzt weil ihre nationalen Märkte zu klein sind, um aufwändige Produktionen zu refinanzieren.

Wer macht was mit wem? Es führen Regie:

... lesen Sie den vollständigen Artikel als Mitglied der AG DOK ...

Erste Schritte zu Ihrer Präsentation / der OnePager

OnePager bearbeiten