Willkommen bei Ihren persönlichen Einstellungen und Ihrem Profil

Über Ihr Nutzer-Profil lernen unsere Besucher Sie und Ihre Arbeit kennen. Es soll also toll werden! Hier haben Sie daher die Gelegenheit, allen zu sagen, wer Sie sind, was Sie machen und was andere über Sie wissen sollten.

Bitte geben Sie hier Ihre persönlichen Daten sorgfältig ein. Denn Sie sind die Basis für den Kontakt mit Ihnen sowie für die Verwaltung Ihrer Mitgliedschaft bei der AG DOK. Sie können dabei individuell entscheiden, welche Daten Sie öffentlich machen wollen und welche nicht.

Um mehr über die Funktionen und Nutzung der Webseite zu erfahren, helfen Ihnen die [Anleitungen]http://agdok.de/de_DE/mitglieder-hilfen zur Webseite.

Bei Fragen steht Ihnen die Onlineredaktion unter Telefon +49 69 623 700 oder unter webmaster@agdok.de zur Verfügung.

Weiterführende Funktionen & Werkzeuge

Auf der Mitgliederseite erhalten Sie mehr Informationen zu den unten gelisteten Funktionen und der Arbeit mit Ihrem AG DOK Account. Mit Klick auf eines der Werkzeuge verlassen Sie die Seiten der AG DOK und können weitere Dienst nutzen.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich

Ihre Firmendaten  //  Ein Firmenprofil für die Ausgabe auf der AG DOK Seite anlegen oder bearbeiten

Film Datenbank  //  Filmografie anlegen oder bearbeiten

AG DOK Postlist   //  abbonieren Sie den News-Channel des Netzwerks.

'setUP media - creative industries exchange 2017'

vom 14.11.2017

Erstmals richtet sich die 23. Filmschau Baden-Württemberg mit einem kostenlosen umfangreichen Rahmenprogramm an die Kreativ- und Filmbranche. Unter dem Namen ‚setUP media / creative industries exchange‘ haben sich mehrere Verbände und Organisationen (u.a. auch die AG DOK) zusammengeschlossen, um die nachhaltige Standortentwicklung voranzutreiben.

Neben diversen Seminaren werden Masterclasses in den Kategorien Dokumentar-Regie, Dokumentar-Kamera, Produktion und Spielfilm-Kamera angeboten. Ein großes Anliegen ist die bessere Vernetzung der Branche untereinander.

Den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen und Fortbildungen bildet eine
Podiumsdiskussion am 29.11.2017 um 17.30 Uhr zum Thema:
"Filmkonzeption 3.0 - Nachhaltige Standortentwicklung"

Das Filmpodium Südwest findet traditionell direkt vor der Eröffnung der 23. Filmschau Baden-Württemberg 2017 im Metropol Kino Stuttgart in der Bolzstraße statt. Vertreterinnen und Vertreter der Filmbranche und der Verbände diskutieren die Fragen der Zukunft und versuchen, gemeinsam mit den Filmschaffenden im Publikum, Lösungsansätze herauszuarbeiten. Das Land Baden-Württemberg hat 2003 und 2008 eine Filmkonzeption erarbeitet, das Podiumsgespräch soll Impulse und Fragen für eine aktualisierte Neuauflage geben und ein Stimmungsbild aus der Branche skizzieren.

Mit dabei sind:
David Bernet (AG DOK – Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e.V.)
Heiko Burkardsmaier (Mackevision Medien Design GmbH)
Frieder Scheiffele (Schwabenlandfilm GmbH)
Moritz Schreiner (FVSW Filmverband Südwest e.V.)
Oliver Vogel (Bavaria Fiction GmbH)
Marko Zawadzki (Emenes GmbH)
Moderation: Oliver Mahn

_____________________________________

ACHTUNG:
Die Master Class Bildgestaltung im Dokumentarfilm
am 30.11., 13.30 - 15.30 Uhr, Kino Metropol Saal 1, Stuttgart,
wird von Ute Freund, Kamerafrau (Berlin) - statt von Börres Weiffenbach - gehalten
(der kurzfristig zum Drehen in Schweden ist. Wir wünschen ihm gute Dreharbeiten und freuen uns auf Ute Freund!)

Ute Freund wurde 1965 in Beuel geboren. Sie studierte Kunstgeschichte in Berlin und arbeitete zunächst als Kameraassistentin, bevor sie ihr Kamerastudium in Hamburg begann. Ihre Filmografie umfasst Experimental-, Dokumentar- und Spielfilme. Dazu gehören Rudolf Thomes Kinospielfilme „Pink“ und „Das rote Zimmer“ sowie Cynthia Beatts „The Invisible Frame“ und die Dokumentarfilme „Nomad’s Home“ und „Jeanne d’Arc Masreya“ von Iman Kamel. Ihre Kameraarbeit für „Hello I’am David! Eine Reise mit David Helfgott“ von Cosima Lange wurde 2016 mit dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnet.
Auf was kommt es an? Intimität? Schnelligkeit? Präzise Bilder? Skizze oder Gemälde oder beides? Auch wenn der ungefähre Rahmen abgesteckt ist: die Suche geht weiter, wird feiner und intuitiver. Nach der passenden Einstellungsgröße, dem richtigen Moment.
Ein Werkstatt-Gespräch mit verschiedenen Filmbeispielen.
Ausführliche Informationen im vollständigen Programm.

Ein Beitrag der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm.
Moderation: Sabine Willmann ( AG DOK Südwest)

_____________________________________ 

Master Class Dokumentarfilm-Regie mit Regisseur Marcus Vetter
am 1.12.2017, 14-16 Uhr, Kino Metropol Saal 3, Stuttgart

Der Regisseur, Autor und Produzent Marcus Vetter erregte mit Filmen wie „Das Herz von Jenin“, „The Court“, „The Forecaster“ oder zuletzt „Das Versprechen“ weltweit Aufsehen. Vetters Filme machen komplexe ökonomische und gesellschaftliche Zusammenhänge für den Zuschauer verständlich.
In der Masterclass gibt er Einblicke in seine Arbeitsweise und verrät auch, warum der Ton für ihn das Bild bestimmt.
Ausführliche Informationen im vollständigen Programm.

Moderation: Stefan Najib und Moritz Schulz

_____________________________________

Master Class Bildgestaltung im szenischen Film mit Lutz Reitemeier
am 2.12.2017, 13-15 Uhr, Kino Metropol Saal 1, Stuttgart

Moderation Dr. Kay Hoffmann.


_____________________________________

Hier die kompakte Übersicht aller Veranstaltungen.

Alle Veranstaltungen werden kostenlos angeboten.

Hier das ausführliche Programm.

Mehr Informationen gibt es unter:
www.set-up.tv



Erste Schritte zu Ihrer Präsentation / der OnePager

OnePager bearbeiten