Welcome

The project is part of the [Kulturserver-Partnernetzwerks]http://ggmbh.kulturserver.de/de_DE/partners . Please enter your personal data here because they are the basis of our contact with you, in case you have any problems or questions.

user_panel_admin_pane_header

user_panel_anchors_desc

Your application

cb-register   //  Look at your Personal Data

cb-address  //  enter your group, company or institution

film App  //  user_panel_film_desc

user_panel_postlist   //  user_panel_postlist_desc

user_panel_onepager_pane_header

user_panel_onepager_desc

user_panel_onepager_header

user_panel_open-onepager-overview  //  user_panel_onepager_desc_label

Unterstützung für den Besuch internationaler Festivals & Märkte

from 16.07.2024

Unterstützung für den Besuch internationaler Festivals & Märkte 

Unter dem Label german documentaries, einer Initiative von AG DOK und German Films, betreuen wir seit vielen Jahren deutsche Dokumentarfilmeschaffende auf ausgewählten internationalen Festivals, Märkten und Events. Die Betreuer*Innen des jeweiligen Events verhandeln Rabatte mit den Veranstaltern, vergünstigte, manchmal auch kostenlose Hotels, organisieren Stände, veranstalten Networking Events, organisieren Filmreihen und stehen für Fragen zur Verfügung. Alljährlich zur Berlinale erscheint auf dem EFM eine Broschüre mit den neuesten german documentaries. Anmeldung via redaktion@german-documentaries.de, Deadline 23. Dezember 2023 für die nächste Katalogfolge geman documentaries 2024.

Teilnahmeberechtigt an einer deutschen Delegationen sind alle Dokumentarfilmschaffenden mit Sitz in Deutschland. Eine Mitgliedschaft in einem Verband ist dafür keine Voraussetzung.

AUFRUFE
Über German Documentaries und mit Mitteln von German Films erhalten deutsche Dokumentarfilmschaffende vergünstigten Zugang zu ausgewählten internationalen Festivals, Märkten und Events. Aufrufe erfolgen einige Monate vorher über die Emailverteiler der AG DOK und der Produzentenallianz. Außerdem stehen die Aufrufe im öffentlichen Bereich auf der Webseite von German Documentaries und der AG DOK mit kurzen Beschreibungen des jeweiligen Events sowie Kontaktdaten des Ansprechpartners oder der Ansprechspartnerin. Hier finden sich auch die Berichte vergangener Events.
https://german-documentaries.de/en_EN/news#schedule ff.

 

ZUSCHÜSSE DURCH GERMAN FILMS

Reisekostenzuschuss:
Unter bestimmten Bedingungen können Dokumentarfilmschaffende, deren Film auf einem wichtigen internationalen Festival läuft oder deren Projekt auf einem bedeutenden Pitching-Event im Ausland angenommen wurde, Anträge auf Reisekostenzuschüsse stellen. 

Für RegisseurInnen und AutorInnen _
• Bei Festivals – nur bei ausgewählten Filmen für den Wettbewerb
• Bei Pitchings – nur für die bedeutenden Events wie IDFA, Vision du Reel, CPH:DOX, Sunny Side of the Doc, Meetmarket Sheffield,

Keine Zuschüsse für Produzenten/Innen. Ausnahme: Nachwuchsproduzenten/Innen mit Kinofilmprojekten, die zu Pitches bei bedeutenden Events eingeladen wurden.

Die genauen Regeln sind hier zu finden:
https://www.german-films.de/producers-corner/festival-travel-support/travel-support-feature-film/

 

Marketing- und Untertitelungszuschüsse:

German Films bietet in bestimmten Fällen Marketing- und Untertitelungszuschüsse an. Nähere Informationen finden sich hier: https://www.german-films.de/producers-corner/festival-travel-support/festival-support-feature-film/
Bitte bei Interesse erst die Regeln genau lesen und dann für weitergehende Fragen bei der

Ansprechpartnerin für den Dokumentarfilm bei German Films anfragen:

Julia Teichmann
Head of Documentary / Marketing & Subtitling Support
teichmann@german-films.de
+49-89-59 97 87 20

 

 Julia Teichmann und Simone Baumann
55. Visions du Réel, Nyon 2024

 

LISTE DER MESSEN UND MÄRKTE für 2024

 

EFM European Film Market Market, im Rahmen der 75. BERLINALE 13.-23. Feb. 2025
Berichte NEWS der letzten Jahre: __ 68. BERLINALE 2018 __ 69. BERLINALE 2019 __ 70. BERLINALE 2020 __ 71. BERLINALE 2021 __ 72. BERLINALE 2022 ___73.BERLINALE 2023___74.BERLINALE 2024__
[2024: der während der Pandemie etwickelte OnlineAuftritt des EFM wurde vom Veranstalter beibehalten und die AG DOK ist wieder mit ihrem virtuellen Stand mit Links zu allen Screenings der german documentaries @ 75. BERLINALE und/oder EFM, WORLD SALES und deutsche Verleiher 'under the umbrella of German Films' da vertreten. Virtuelle Standbetreuung mach Ingrid Molnar, Redaktion german documentaries [redaktion@german-documentaries.de]  Den Stand 18  im Erdgeschoß des GROPIUS BAUs  betreut Kordula Marisa Hildebrandt, die gerne Pressematerial zu ihren neuesten deutschen Produktionen oder Co-Produktionen in den Ständern auslegt. Die Telefonnummer des Stands lautet +49 3025920-842. LEIDER können nicht wie vor der Pandemie 'Gäste' - also Personen ohne Market Badge empfangen werden.]

 

CPH:DOX Copenhagen International Documentary Festival, 19.-30. März, 2025
Gilt als das wichtigste Dokumentarfilmfestival in Skandinavien mit einem Koproduktionsmarkt. Projekte dafür können vom 15. Mai bis 1. September 2024 angemeldet werden. Für Teilnahme am internationalen Festivalprogramm CPH:DOX können Filme, die nach dem 1. September 2024 fertiggestellt werden noch bis 1. Dezember 2024 eingereicht werden. Die Anmeldefrist dafür ist der 15. November, 2024.
Anmeldung dafür hier.
weitere Informationen zu CPH:DOX 2024 .
Ansprechpartner: Björn Jensen
REPORT CPH:DOX 2023.
REPORT CPH:DOX 2022.
REPORT CPH:DOX 2021.
REPORT CPH:DOX 2024.
auf www.german-documentaries.de: __NEWS CPD:DOX 2024__ __NEWS CPH:DOX 2023___ NEWS CPH:DOX 2022___NEWS CPH:DOX 2021

 

IREP internationales Dokumentary Film Festival, 21.-24. März, 2024, Lagos, Nigeria
Das Festival wird seit vielen JAhren von einer deutschen Delegation besucht.
Ansprechpartner: Bärbel Mauch

 

FILMART Hong Kong, China 
Der HKTDC Hong Kong International Film and TV Market FILMART gilt als einer der wichtigsten internatonale Events, um Filme in Asien zu verkaufen. Der Fokus des Marktes liegt auf fiktionalen Stoffen, aber im letzten Jahr hat der Markt auch eine Dokumentarsektion aufgebaut und hofft, diesen auch weiter zu expandieren.
Ansprechpartner: Björn Jensen

 

MIPTV | MIPDOC,  8.-10. April, 2024 Cannes, Frankreich
SORRY, 
diesesmal leider kein GERMAN BOOTH.
Diese beiden größten und wichtigsten Märkte für den Vertrieb von Filmen finden jedes Jahr im Frühjahr in Cannes statt. MIPDOC: Markt mit Screening fertiger Filme für Einkäufer, Seminaren, One-to-One Meetings.
Hier weitere Informationen zur MIP im April 2024.
Bericht von der MIPTV2022 von Björn Jensen.
Bericht von der MIPTV2021 von Björn Jensen.

 

31 Hot Docs Toronto, 25. April – 5. Mai, 2024 Toronto, Canada. Ist das wichtigstes Dokumentarfilmfestival in Kanada mit Koproduzenten Markt. Hier die NEWS zu den 30. Hot Docs im Jahr 2023 in Englischer Sprache. Für 2024 ist keine deutsche Delegation geplant.
Für weitere UpDates besuchen Sie bitte die Webseite des Festivals.
Hier die Informationen zur Teilnahme an der deutschen Delegation bei den 30. Hot Docs. Das Festival empfiehlt, sich bis spätestens 10. März 2024 anzumelden, um sich für die vielen Networking Möglichkeiten zu registrieren.
Ansprechpartnerin für Untertitelung- und Reisekostenzuschuss: Julia Teichmann.
Ansprechpartner für Market bis 2023 war: Björn Jensen.
HotDocsBericht 2023 von Björn Jensen .
HotDocsBericht 2022 von Björn Jensen .
HotDocsBericht 2021 von Björn Jensen
.
HotDocsBericht 2020 von Björn Jensen .
NEWS in Englischer Sprache dazu auf www.german-documentaries.de:
__ hotdocs2018 __ hotdocs2019 __ hotdocs2020 __ hotdocs2021__hotdocs2022__hotdocs2023___

 

Visions du Réel Nyon • Festival international de cinéma Nyon, April 4-13, 2025
Ansprechpartnerin für Untertitelung- und Reisekostenzuschuss: Julia Teichmann.
NEWS zu • 55. Visions du Réel, Nyon54. Visions du Réel, Nyon 2023  • 53. Visions du Réel, Nyon 2022  • 52. Visions du Réel, Nyon 202151. Visions du Réel, Nyon 202050. Visions du Réel, Nyon 201949. Visions du Réel, Nyon 2018

 

29 It's All True 4.-14. April, 2024 [29 É Tudo Verdada 2024 São Paulo and Rio de Janeiro]
Ansprechpartnerin für Untertitelung- und Reisekostenzuschuss: Julia Teichmann.
NEWS zu 29 É Tudo Verdada 2024 São Paulo and Rio de Janeiro.

 

21.Millenium Docs Against Gravity, Poland 10.–19. Mai in den Kinos, 21.Mai-3.Juni 2024 online
Das Festival findet in Kinos von den 8 polnischen Städten Warschau, Wrocław, Gdynia, Poznań, Katowice, Łódź, Bydgoszcz und Lublin, statt. Online in ganz Polen.
Ansprechpartnerin für Untertitelung- und Reisekostenzuschuss: Julia Teichmann.
NEWS zum 20 MDAG 2023.

 

64. Krakow Film Festival, 26. Mai – 2. Juni, 2024 und 31. Mai – 16. Juni, 2024 online
Ansprechpartnerin für Untertitelung- und Reisekostenzuschuss: Julia Teichmann.
• NEWS 64 KFF 2024

 

CoPro26 Israel Documentatry Screen Market, 3.-6. Juni, 2024 nur ONLINE
CoPro Israel ist der wichtigste Finanzierungsevent für Dokumentarfilme in Israel.
Die Anmeldung erfolgt direkt über das Festival. Genaueres zu CoPro Israel 2024 ONLINE hier.
Ansprechpartner: Björn Jensen _
Hier der Bericht von CoPro Israel 2023.
Hier der Bericht von CoPro Israel 2022.

 

Sheffield Documentary Filmfestival , 12.-17. Juni 2024, Sheffield, UK
Wichtigstes britisches Dokumentarfilmfestival mit vielen Panels, Pitching Veranstaltungen und one-to-one Meetings. Hier ist vor allem der Meet-Market als wichtige Koproduktionsveranstaltung zu nennen. 
German Documentaries wird 2024 wieder eine Delegation entsenden. Mehr Informationen zum 31. Sheffield DocFest 2024 hier.
Ansprechpartnerin für Untertitelung- und Reisekostenzuschuss: Julia Teichmann.
Filme können hier angemeldet werden. Bitte beachten, Gebühren für die Einreichungen waren nach Einreichdatum gestaffelt.
Hier die aktuellen Informationen zu Sheffield DocFest 2023.
Bericht von Björn Jensen von Sheffield DocFest 2023.
Ansprechpartner: Björn Jensen

 

35 FIDMarseille, 25.-30. Juni, 2024.
Filmanmeldung bis 15. März, 2024 möglich.
Ziel des Festivals ist es, dem zeitgenössischen Filmschaffen Aufmerksamkeit zu schenken, sei es in Form von Spiel- oder Dokumentarfilmen, Kurz- oder Langfilmen. Es bietet einem breiten lokalen, nationalen und internationalen Publikum ein einzigartiges Programm, vorallem hybride Formen sind hier gern gesehen.
Das FIDLab ist ein Forum, das ausgewählten Filmprojekten gewidmet ist, die im Rahmen einer internationalen Ausschreibung eingereicht werden. Jedes Jahr werden etwa ein Dutzend Projekte ausgewählt, unabhängig von Format, Dauer oder Thema, darunter Spielfilme, Dokumentarfilme, Animationsfilme oder Serien, die sich in verschiedenen Stadien des Schreibens, der Entwicklung oder der Postproduktion befinden. Die Plattform wurde geschaffen, um den Projektentwicklern dynamische Begegnungen mit Produzenten, Fördereinrichtungen, Sendern, Verleihern, Vertriebsagenten und Fernsehsendern zu ermöglichen. Das FIDLab positioniert sich sowohl als Talentschmiede als auch als Plattform zur Förderung der Vielfalt und hat sich weltweit als angesehenes Label etabliert. Hier geht es direkt zur Anmeldung. Anmeldeschluß ist der 8. März, 2024.
Ansprechpartnerin für Untertitelung- und Reisekostenzuschuss: Julia Teichmann.
NEWS • 34 FIDMarseille 2023

 

Ecrans Noirs (Juli, Jaoundé, Kamerun)
Das Festival wird seit vielen Jahren von einer Delegation deutscher Dokumentarfilmschaffender besucht - und dieser Austausch ist aktuell leider nicht möglich.
Ansprechpartner: Bärbel Mauch

 

Sunny Side of the Doc in La Rochelle vom 24. bis 27. Juni, 2024 
Wahrscheinlich der wichtigste Event weltweit für Koproduktionen und Finanzierung von Dokumentarfilmprojekten. Die Sunny Side akzeptiert jedes dokumentarische Genre und jede Länge, inklusive Serien und hat sein ein paar Jahren auch eine New Media/Cross Plattform-Veranstaltung integriert (PIXII). Die Sunny Side ist ein Markt mit Präsentationsständen, Diskussionsforen und Pitching Veranstaltungen. German Documentaries wird wieder mit einem Stand vertreten sein, für Mitglieder der deutschen Delegation gibt eine Reduzierung um 20% der Teilnahmegebühr. Mehr Informationen zur 35. Sunny Side of the Doc 2024 hier. Einreichungen & Akkreditierungen waren ab 7. Dezember, 2023 möglich.
Einsendeschluss für Einreichungen ist 14. April, 2024. Bitte informieren Sie über Ihre Teilnahme bzw. Anmeldung Björn Jensen.
Bericht von Synny Side of the Doc 2024
Bericht von Sunny Side of the Doc 2023
Bericht von Sunny Side of the Doc 2022
Bericht von Sunny Side of the Doc 2021
• Bericht von 30SSD 2019, als es hieß GERMANY in FOCUS.
Ansprechpartner: Björn Jensen
NEWS zu der Sunny Side of the Doc 2024

 

Visioni dal Mondo Festival, Milano, 12. – 15. September 2024.
Das Visioni Festival im September in Mailand ist ein kleines Festival, aber ganz auf den Dokumentarfilm fokussiert mit einem internationalen und nationalen Wettbewerb und einer guten Auswahl von Filmen. Sie haben auch eine Sektion für VR Experiences. Man kann sich mit fertigen Filmen bewerben oder auch mit Projekten in der Entwicklung, für die noch Finanzierung gesucht wird. An den Industrietagen von Visioni Incontra (12. und 13. September) nehmen mehrere italienische und internationale Entscheidungsträger teil (Redaktuere, Verleiher, Film Fonds, Produzenten, Institutionen), die der Präsentation von 20 Projekten von ProduzentInnen und RegisseurInnen beiwohnen und auch nachmittags in Einzelgesprächen zur Verfügung stehen. Es werden auch Speed-Date-Tables organisiert, bei denen einige Entscheidungsträger einer begrenzten Anzahl von Produzenten ihre Geschäfts- und Kooperationsmöglichkeiten vorstellen.
Die Einreichungen  Deadline ist der 31. Mai 2024.
Weitere Informationen hier: https://www.visionidalmondo.it/en/
PR des Festivals.

 

MIPCOM 21. – 24. Oktober, 2024, Cannes, Frankreich.
Neben der MIPTV im Frühjahr, die wichtigste Medienmesse der Welt. Hier treffen sich tausende Käufer und Verkäufer, Redakteure, Produzenten, Vertriebe etc. Es ist geplant, dass German Documentaries zusammen mit German Films 2024 dort wieder mit einem Stand [P-1, K19] vertreten sein wird. Wir können wie in den vergangenen Jahren für die MIPCOM bei Anmeldung bis 12. August eine vergünstigte Akkreditierung anbieten. Wer Interesse hat, von dem vergünstigten Angebot zu profitieren möge sich bitte
direkt an Kirstin Hartmann wenden: hartmann@runze-casper.de. Sie kann dann den
speziellen Zugang für die Registrierung schicken. Die Akkreditierung erlaubt die Teilnahme am 4 Tages-Event, den Matchmakings, Screeenings, dem Participants Club, Networking und Panels. Akkreditierte an unserem Stand können Trailer in einer Endlosschleife laufen lassen. Diesen wird Björn Jensen vorher zusammenschneiden. Jede Teilnehmerin oder Teilnehmer kann 2 Trailer einreichen.
ACHTUNG: Wenn man sich vorher direkt bei der MIPCOM akkreditiert hat, ist eine spätere Umwandlung in das reduzierte Ticket nicht mehr möglich.
Mehr Informationen zur MIPCOM2024 finden Sie hier.
Ansprechpartner: Björn Jensen
Bericht MIPCOM 2020. | Bericht MIPCOM 2021 | Bericht MIPCOM 2022 | Bericht MIPCOM 2023 von Björn Jensen.

 

MIA Market Rome, 14. Oktober – 18. Oktober, 2024
Der Mercato Internazionale Audiovisivo in Rom hat in den letzten Jahren stetig an Bedeutung gewonnen. Ursprünglich ein Markt für das Verkaufen von Filmen, ist er inzwischen zu einem beachtlichen Industry Event geworden mit Pitchings, Meetings, Panels und Film Screenings. Dabei werden die Genres fiktionale Kino- und TV Produktionen, dokumentarische Formate, Animation und XR abgedeckt. Sofern German Documentaries nächstes Jahr eine Delegation zur MIA anbieten sollte, werden wir über die Konditionen rechtzeitig informieren. Ab sofort kann man bis 8.Juli, 2024 Projekte einreichen. Mehr Informationen zu MIA MARKET ROME 2024 von Björn Jensen hier.

Hier der Bericht von Björn Jensen vom MIA MARKET Rome 2023.

 

YIDFF Yamagata International Documentary Film Festival findet jedes 2. Jahr statt.
Hier der Link mit der Liste vieler deutscher Dokumentarfilmproduktionen und Koproduktionen beim Festival.
NEWS zu • yidff2023

 

MEDIMED (12.-15. Oktober 2023, Sitges, Spanien)
Das Pitching Forum und der Einkaufsmarkt für dokumentarische Formate, MEDIMED, hat einen sehr guten Ruf. Zum ersten Mal seit sehr vielen Jahren wird German Documentaries mit Mitteln von German Films eine Delegation nach Sitges organisieren. MEDIMED 2022 findet vom 13. bis 16. Oktober in Sitges (Barcelona) statt. Seit über 20 Jahren organisiert MEDIMED in Sitges, Spanien, ein äußerst erfolgreiches und dokumentarisch ausgerichtetes Full-Service-Film-Pitching-Forum und einen Käufermarkt.
Informationen zum NEW PLAYERS PITCH hier.
Und hier der Bericht zur MEDIMED 2022.
Ansprechpartner: Björn Jensen

 

28 Ji.hlava International Dokumentary Film Festival, 25. October  – 3. November, 2024.
Seit 17. Januar 2024 können Filme angemeldet werden. Für Filme, die 2023 fertiggestellt wurden endete die Anmeldefrist am 28, Februar. Bis 30. April, 2024 können 2024 fertiggestellte Filme, die bereits ihre Premiere zuvor hatten angemeldet werden. Bis 30. Juni 2024 können Filme als Grobschnitt und solche, die noch keine Weltpremiere feierten angemeldet werden, sofern dann bis 15. August, 2024 die fertige Filmfassung vorgelegt werden kann.
Ansprechpartnerin bei German Films ist Julia Teichmann.
NEWS • 27ji.halva 2023

 

65 Festival dei Popoli,  November, 2–10, 2024 in Florenz, Italien.
Es ist das wichtigste Dokumentarfilmfestival in Italien.  #FDP65 .
NEWS • FDP64 2023

 

IDFA / Forum Amsterdam, 13.- 24. November, 2024, Amsterdam, Niederlande
Das wichtigste und grösste Dokumentarfilmfestival der Welt mit einem renommiertem Pitching Programm, und mit DOCS for Sale über das Festival hinaus eine gute Gelegenheit für Redakteure und Einkäufer für TV und Onlineanbieter und Filmverleiher. Ansprechpartner ist Julia Teichmann von German Films.
Eine guten Überblick dazu erhält man beim Durchklicken der NEWS dazu: • IDFA2017IDFA2018IDFA2019IDFA2020IDFA2021IDFA2022IDFA2023

 

15. DOC NYC, November 13 – 1. Dezember, 2024.
Ansprechpartnerin für Untertitelung- und Reisekostenzuschuss: Julia Teichmann.
Das Festival hat ein sehr interessantes Rahmenprogramm genannt DOC NYC PRO FALL, für die auch tageweise Tickets erworben werden können, und das dann auch Veranstaltungen online das Jahr über fortgeführt wird. Hier der direkte Link zum Programm von 2023.
NEWS  14. DOC NYC 2023.

 

 

 

 

≠≠≠≠≠≠≠≠≠≠≠≠≠≠

World Congress of Science and Factual Producers (28.11.23 – 01.12.23, Seattle, USA)  
#WCSFP In der Vergangenheit war der WCSFP einer der meistbesuchten Events, zu denen German Documentaries Delegationen brachte. In der Coronazeit fiel ein Congress aus und ein weiterer wurde zwar vor Ort in Strassbourg abgehalten, war aber sehr klein und eher ein Online Event. Dementsprechend groß waren die Erwartungen auf den ersten WCSFP in Glasgow letztes Jahr. Das Feedback der Teilnehmer fiel allerdings sehr schlecht aus. Hinzukommt, dass der WCSFP unseren TeilnehmerInnen inzwischen keinen vergünstigten Zugang mehr anbietet. Wir haben uns daher entschlossen, vorerst keine Delegation mehr auf den WCSFP anzubieten. Für Kolleginnen und Kollegen, die den Event besuchen werden, hier die Preisinfo zur Anmeldung, die ab 3. August 2023 möglich ist.
First 75 registrants: $1500 CAD (1120 USD, 1030 EUR, 881 GBP)
First 76-150 registrants: $1670 CAD (1250 USD, 1148 EUR, 981 GBP)
Regular Rate: $1810 CAD (1354 USD, 1244 EUR, 1063 GBP)
Associate Producer / Indie Producer / Student Rate: $720 CAD (539 USD, 495 EUR, 423 GBP) Hier die Bedingungen dafür bitte genau beachten.
UND wir – gerne direkt Kontakt zu Björn Jensen – freuen uns über Rückmeldungen von Teilnehmer:Innen zur Evaluierung.
Infos zum 30. WCSFP'22 siehe hier.
Report World Congress of Science and Factual Producers 2022 hier.
Ansprechpartner: Björn Jensen

 

Guangzhou International Dokumentary Filmfestival Leider hat sich das Festival dazu entschlossen, die langjährige Kooperationsvereinbarung mit German Documentaries nicht mehr fortzuführen. Dazu kommt, dass sich das Festival in eine Richtung entwickelt hat, die es für internationale Dokumentarfilmschaffende zunehmend uninteressanter macht, sich dort zu präsentieren: Der Fokus wurde sehr stark auf China verschoben, der International Producers Day wurde abgeschafft und die Zahl der internationalen Teilnehmer sank kontinuierlich. Wir haben daher seit 2019 keine Delegation mehr zum GZDOC Festival angeboten.

 

 

Das Projekt german documentaries hat eine eigene Webseite die redaktionell, wie der Katalog auch, von Ingrid Molnar betreut wird. Seit Ende der 1990er erscheint alljährlich zur Berlinale eine gedruckte Folge des Katalogs german documentaries. Er wurde bis 2020 bei internationalen Festivals, Märkten und Messen an Einkäufer, Redakteure, Festivalvertreter, Journalisten und Multiplikatoren verteilt. PDFs der gedruckten Broschüren sind als Downloads abrufbar. Die aktuelle Folge german documentaries 2023 ___
Zur 70. Berlinale im Februar 2020 wurde die Katalogfolge german documentaries 2020 das letzte Mal gedruckt, da 2021 und 2022 keine Messen & Märkte als Präsenzveranstaltungen stattfanden. Es gab zwar einige Nachfragen, nach der gedruckten Version, aber wegen der zu erwartenden steigenden Druck- und Transportkosten [genaugenommen langfristig unkalkulierbar Anmerkung InMo] sind weiterhin 'nur' downloadbare PDFs unter https://german-documentaries.de/en_EN/catalogue-main geplant.
Einige Kolleg*Innen druckten sich in Kleinstauflage die neunen PDFs aus, und versahen sie mit Ringbindungen und waren über die gute Bildqualität erstaunt.
Die Filme haben unter https://german-documentaries.de/en_EN/films auch eine Filmdetailseite, wo UpDates zum Film, wie Fesstivalteilnahmen, Auszeichnungen, neue Partner in Sachen World Sales & Verleih, Trailer, DVDvertrieb, VoDmöglichkeit, wie Links zu Filmkritiken — wenn via redaktion@german-documentaries.de bekannt gegeben — eingepflegt.

 

 

 

 

 

Create / edit OnePager